Weinhof Steinegger seit 1669 & 172 Jahre Wirtshaus



Familie

 

Was steckt dahinter:

Aufgrund der Tatsache, dass der Pollinhof seit mehr als 200 Jahren im Besitze derselben Familie ist wurde dieser von der Südtiroler Landesregierung mittels Urkunde im Jahre 1985 feierlich zum Erbhof erklärt. Der Hof wird seit 1669 von der Familie Steinegger bewirtschaftet.

Früher hatte die Lizenz für den Gasthof der Kösslerhof, rund 250 m weiter oben gelegen. Dieser Hof wurde  damals „Mas blanc" genannt. Erst später kam die Lizenz durch eine Hochzeit zum Steinegger herunter.


Das bäuerliche Anwesen des Steineggers oder auch „Pollinhof" genannt hatte das Glück an der damaligen Mendelstraße zu stehen, so wurde aus dem Bauernhof schon vor 170 Jahren eine beliebte Gaststätte. Zu den Märkten in Eppan und Bozen kamen immer sehr viele Nonsberger mit ihrem Vieh vorbei.


Seit Inbetriebnahme der Überetscherbahn (Bozen-Eppan-Kaltern) im Jahre 1898 wurde der Hof der Familie Eisenstecken damals Steinegger zum beliebten Ausflugsziel für die „Stadtler".
In den Wirren der Kriegszeit blieb die Kundschaft aus, auch in den 30ger Jahren wurden die Einnahmen knapper und die wirtschaftliche Situation so aussichtslos, daß der Hof zum Verkauf frei stand.
Josefine Steinegger und Mathias Eisenstecken gelang es schließlich den Schuldenberg abzuzahlen. In den 50ger Jahren besuchten die ersten Gäste wieder den Hof.


Neben her lief natürlich die Bearbeitung von Grund und Boden, der landwirtschaftlichen Güter wie Obst, Gemüse und Wein, wie heute auch noch. Die Eigene Produktion beinhaltete damals sogar das Schlachten von Schweinen und Ochsen, die Herstellung von eigenen Wurstwaren, Butter und Sahne. Sogar die seltene Lizenz zur Herstellung von Spirituosen nannten die Besitzer Ihr Eigen.
1962 wurde das Freibad ausgehoben, eine Idee des damaligen Juniors Michael Eisenstecken (sein Vater war von den „Nackaten" gar nicht begeistert).
Als 1968 Michael Eisenstecken das Ruder am Steinegger übernimmt wird sogleich das sogenannte „Gästehaus" errichtet. In diesem Jahr findet auch die Hochzeit von Adelheid Thaler und Michael Eisenstecken statt. Das Hallenbad wurde 1977 erbaut, da der Arzt dem jungen Besitzer tägliches Schwimmen im temperierten Wasser verschrieb.


4 Töchter sind in den Jahren 1969, 1972 und 1981 in die Welt gesetzt worden. Auch die zahlreichen Enkel erheitern den Steineggerhof und sorgen dafür, daß unser Blick in eine harmonische, standfeste Zukunft gerichtet ist. Die Hoffnung wird jetzt in die Wiege der 8. Generation gelegt.

Ja die 8. Generation: nun sind wir bei 7 Enkeln im Hause Steinegger :-). Freilich wohnen nicht mehr alle Schwestern am Hof

 


Hochzeit



Hochzeitspaar vor Kirche

 

 

Verena Eisenstecken und Michael Falkensteiner haben sich am 17. Juni 2009 getraut zueinander kirchlich "JA" zu sagen. 

 

Die jüngste Tochter des Hauses Verena und der Wirtssohn aus dem grünen Pustertal Michael sind jetzt verheiratet! In der St. Valentinskirche gleich in der Nähe fand die Trauung statt. 

 


Kinder



Kinder Steinegger

Die nächste Generation ist schon auf der Welt!

Ein Junge und zwei Mägels (2007,2010 und 2014) zählen zur Steinegger Rasselbande!

 


Gäste Ehrung 50 Jahre Steinegger



Wir haben unsere lieben Stammgäste geehrt und sind sehr Stolz darauf, dass wir so liebe Menschen für so lange Zeit bewirten durften:

 

http://www.eppan.com/de/magazin/g%C3%A4steehrung-edeltraud-und-horst-scheibenbogen-margrit-und-peter-h%C3%A4rtlein-anna-brunner/145-2631.html


Stammhaus Erpf
Hotel - Gasthof Steinegger *** - Matschatscherweg 9 - I - 39057 - Eppan - Tel. +39 0471 662248 - Fax. +39 0471 660517 - info@steinegger.it