Schluzkrapfen



Schluzer

Zutaten:

Teig:

130 g Roggenmehl
30 g Weizenmehl
70 g Hartweizengrieß
2 Eier
15 ml lauwarmes Wasser oder Weißwein
1 EL Öl
Salz

Füllung:

150 g Spinat, gekocht (etwa 300 g Frischspinat)
50 g Zwiebel, fein geschitten
½ Knoblauchzehe, fein geschnitten
1 EL Butter
100 g Topfen oder ricotta romana
1 EL Parmesan, gerieben
1 EL Schnittlauch, fein geschnitten
1 Msp. Muskatnuss, gerieben
Pfeffer aus der Mühle, Salz

Weiteres:

Parmesan gerieben
Braune Butter
Schnittlauch, fein geschnitten
zum Servieren

 


Zubereitung:

Teig:
Die beiden Mehlsorten vermischen, kranzförmig auf ein Nudelbrett geben und salzen. Das Ei mit lauwarmen Wasser und dem Öl verquirlen, in die Mitte des Mehlkranzes gießen und von innen nach außen zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig zugedeckt 30 Minuten ruhen lassen.

 

Füllung:

Den Spinat fein hacken, die Zwiebel und den Knoblauch in der Butter dünsten, den Spinat hinzugeben und etwas auskühlen lassen. Den Topfen, den Parmesan und Schnittlauch dazugeben und mit Muskatnuss, Salz und Pfeffer würzen und gut verrühren. Den Teig mit der Nudelmaschine dünn austreiben. Den Teig möglichst schnell verarbeiten, damit er nicht austrocknet. Mit einem runden, glatten Ausstecher Blätter von etwa 7 cm Durchmesser ausstechen. Die Füllung mit einem kleinen Löffel oder mittels Spritzsack in die Mitte geben. Den Rand mit Wasser anfeuchten und den Teig halbmondförmig zusammenfalten. Sofort mit den Fingern die Ränder andrücken. Die Schlutzkrapfen in Salzwasser kochen, mit einer Schaumkelle herausnehmen und anrichten. Mit Parmesan bestreuen und mit brauner Butter und Schnittlauch servieren.zusammensetzen und mit Schlagobers servieren


Tiroler Kaesenocken



Käse und Spinatnocken Steinegger

Zutaten:

30 g Zwiebel
20 g Butter
100 g Käse (Graukäse oder Bergkäse)
150 g schnittfestes Weißbrot, würfelig geschnitten, oder Knödelbrot
2 Eier
100 ml Milch
1 EL Mehl
2 EL Schnittlauch, fein geschnitten
Pfeffer aus der Mühle, Salz
Weiteres:
20 g Parmesan, gerieben
30 g Butter, gebräunt
2 EL Schnittlauch, fein geschnitten

 

Zubereitung:


Die Zwiebel schälen, fein schneiden und in der Butter dünsten. Den Käse in kleine Würfel schneiden und mit der gedünsteten Zwiebel zum Knödelbrot geben. Die Eier mit der Milch verrühren und zusammen mit dem Schnittlauch zum Weißbrot geben. Mit Salz und Pfeffer würzen und gründlich vermengen. Das Mehl dazugeben und die Masse kneten, bis der Teig zusammenhält. Mit nassen Händen Nocken formen. Reichlich Salzwasser in einem großen Topf zum Kochen bringen, die Nocken in das siedende Wasser geben und kochen lassen. Herausnehmen, abtropfen lassen und auf Tellern oder einer Platte anrichten und mit dem Parmesan bestreuen. Die gebräunte Butter darübergießen und mit dem Schnittlauch servieren. Garzeit: 15 Minuten

Tipp und Empfehlung
Man kann in die Käsenockenmasse auch noch Topfen geben, dadurch wird der Teig geschmackvoller. Servieren Sie dazu Krautsalat mit Speck und Blattsalate.


Zucchini Speck Kuchen



Zutaten:

Füllung:
200 g Blätterteig
100 g Zwiebel in dünne Streifen geschnitten
100 g Lauch in feine Streifen geschnitten
250 g Zucchini halbiert und in Stücke geschnitten
80 g Bauchspeck in dünne Streifen geschnitten
90 g Südtiroler Bergkäse gerieben
Guß:
80 ml Milch
80 ml Sahne
2 Eier
1 Eigelb
1 EL Parmesan
Salz, Pfeffer

Zubereitung:

Das Blech gut einfetten und mit dem dünn ausgerolltem Blätterteig auslegen. Zwiebel mit Lauch und Speck in einer Pfanne mit etwas Samenöl und Butter andünsten, dann auf einem Sieb gut abtropfen lassen. Die Zucchini ebenfalls braun abrösten, mit Salz und Pfeffer würzen. Wenn die Zutaten abgekühlt sind die Zwiebel-Lauch-Speck Mischung mit den Zucchini und dem Käse mischen. Dann auf dem Blätterteig gut verteilen.

Für den Guß die Zutaten gut durchrühren und dann in das Bleck gießen. Im Ofen bei 175 C° Umluft 30 bis 45 Minuten backen.

Dazu servieren wir gerne eine Schnittlauch-Sauerrahmsauce.

 


Petersilienknoedel



Petersilknödel

Zutaten:

500 g Knödelbrot (altbackenes Weißbrot in kleine Würfel geschnitten)
15 g Mehl
0,3 l Milch
4 Eier
800 g Petersil
1 Zwiebel
30 g Butter
Salz Pfeffer
1 gekochte Rohne (Rote Beete) als Beilage

 

Zubereitung:

 

Das Knödelbrot mit Mehl, Salz und Pfeffer mischen. Den Petersil in etwas Milch kurz aufkochen, mit der restlichen kalten Milch mischen. Die Eier dazugeben. Die Zwiebel schälen grob schneiden, mit Butter weichdünsten und zum Milchgemisch geben. Mit dem Mixer oder Zauberstab fein pürieren und dann zum Knödelbrot geben und gut durchmischen. Wenn das Brot zu trocken bleibt noch etwas Milch dazugeben, wenn es zu flüssig ist noch etwas Brot dazugeben.
Das Gemisch mindestens eine Stunde ruhen lassen.
Mit nassen Händen schöne runde Kugeln formen, den ersten Knödel in Salzwasser als Probe kochen. Wenn dieser auseinanderfällt noch etwas Mehl unter die Masse rühren, wenn er zu zu fest wird noch etwas Milch zur Masse geben.
Anschließend die Knödel 7 Minuten kochen und mit heißer Butter und Parmesankäse auf marinierten Rohnenscheiben servieren.

 


Spinatknoedel



Zutaten:

60 g Zwiebel
200 g Blattspinat, gekocht
2 EL Butter
2 Eier
50 ml Milch
30 g Käsewürfel
1 EL Mehl
150 g schnittfestes Weißbrot, in Würfel geschnitten, oder Knödelbrot
1 Knoblauchzehe
1 Msp. Muskatnuss, gerieben
Pfeffer aus der Mühle, Salz
Weiteres:
30 g Parmesan, gerieben
70 g Butter, gebräunt

 

 

Zubereitung:


Die Zwiebel und den Knoblauch schälen, klein schneiden und in der Butter dünsten. Den Blattspinat fein hacken, dazugeben und mit Salz, Pfeffer und geriebener Muskatnuss würzen. Den Spinat mit den Eiern in einem Mixer oder einer Moulinette pürieren. Den pürierten Spinat, die Milch, die Käsewürfel, das Mehl, Salz und Pfeffer zum Weißbrot geben und kräftig durchmischen. Etwa fünfzehn Minuten zugedeckt ruhen lassen. Inzwischen einen großen Topf Wasser zum Kochen bringen. Mit nassen Händen oder einem Löffel Knödel formen, die Knödel in das kochende Salzwasser geben und sieden lassen. Die Spinatknödel auf Teller oder eine Servierplatte geben und mit geriebenem Parmesan und brauner Butter servieren. Garzeit: 15-20 Minuten

Tipp und Empfehlung
Aus dieser Spinatknödelmasse können Sie auch Spinatnocken herstellen. Servieren Sie die Knödel auf einer leichten Rahmsauce mit geschmolzenen Tomatenwürfeln oder mit grob gehobeltem Bergkäse und Nussbutter. Sie brauchen für 200 g blanchierten Blattspinat etwa doppelt soviel rohen Spinat.


Hotel - Gasthof Steinegger *** - Matschatscherweg 9 - I - 39057 - Eppan - Tel. +39 0471 662248 - Fax. +39 0471 660517 - info@steinegger.it