Pandemie 2021


Liebe mitfühlende Menschen,

wir schreiben das Jahr 2021, wir stecken im März in einer endlos-Schleife Namens Covid19 Pandemie.
Die Mutanten breiten sich aus. Noch vor einem Jahr hätte man eher an den Titel eines Star Trek Films gedacht und nicht an die Gegenwart. Auf eine Welle folgt die nächste Welle, das Eigenartige daran ist, dass Südtirols Wellen azyklisch mit Österreich und Italien verlaufen. Die einen fahren runter, wir fahren hoch. Seit dieser Woche dürfen sogar die Kinder wieder auf den Fußballplatz zum kicken. (mit zwei Metern Sicherheitsabstand versteht sich, auf kurz oder besser lang  entsteht so wohl eine neue Fußball-Spielkultur mit sicherlich weniger verletzten Spielern :-) ...ha somit hat die Sache wieder etwas Gutes.

Die Kinder sind seit heute wieder alle ordentlich in der Schule, die Musikschule hat auch wieder auf. Ja das ist ein Lichtblick. Mit Maskenschutz natürlich. 
FFP2 Masken müssen im Moment Menschen ab 12 Jahren im Dorf, in den Öffis und in allen Gebäuden tragen. Kinder von 3 bis 12 Jahren brauchen nur "normale" Masken tragen. (Auch in der Schule ununterbrochen :(.

Wir am Steinegger und unsere Mitarbeiter hoffen stark auf die Öffnung innerhalb Aprils zumindest für das RESTAURANT. Denn die Zahlen in Südtirol sind recht vielversprechend. Auch wenn unsere Politiker die Messlatte nicht so hochhalten wie die Kanzlerin, was die Inzidenz angeht, wir liegen ca. bei 150 (23.03.2021) Das ist gut für uns, wir waren schon bei über 800.  Schließlich testet Südtirol täglich bis zu 20.000 Mal … das ist bei 500.000 Menschen eine ganze Menge.

Das Hotel werden wir erst öffnen können, wenn die Staatsgrenzen wieder offen sind. Im Moment sind seit Wochen nicht einmal die Gemeindegrenzen offen. Wir hoffen auf Anfang oder Mitte oder Ende Mai 2021.

Auch ein Novum: Das erste Mal, seit der Erfindung des Autos, kann man in Südtirol mit dem Fahrrad weiter kommen als mit dem Auto. Denn mit dem Fahrrad, kann Sport getrieben werden, das ist offiziell erlaubt. Innerhalb der Region darf so weit getretet werden, wie die Batterie reicht und noch weiter. Es gibt sportbegeisterte Eppaner, die sich auf das E-Bike schwingen, damit nach Mölten radeln, mit den Skieern auf dem Rücken und den Skischuhen an den Füßen um dort zur Skitour aufzubrechen.

Was die Impfungen in Südtirol betrifft, so sind wir top organisiert, das einzige Manko sind die nur spärlich vorhanden Impfdosen. Lehrer, Sanitätspersonal und Menschen ab 70 aufwärts sind bereits geimpft und oder Immun. Opa Michl ist auch schon zwei Mal mit Biontec Pfizer geimpft. Ihm geht es sehr gut.

 Ich hoffe doch ganz stark, dass die Impfungen das halten, für was sie stehen und anscheinend hatten wir hier in Südtirol ohnehin noch Glück. Als Grenzregion und als Hotspot von gleich zwei Mutanten haben wir mehr Impfstoff erhalten als andere Regionen.

Soweit die Neuigkeiten aus Eppan, jetzt bleibt mir noch allen
ordentliche Nerven zu wünschen, 
eine große Portion voll Leichtigkeit zu senden
und viel, viel  Gesundheit, damit wir uns 2021 glücklich und fröhlich wieder sehen.

Liebe Grüße
Verena
 

Express - Buchung